Reiskocher Bedienungsanleitung

Reis Kochen wird mit einem elektrischen Reiskocher auf bequeme Weise vereinfacht. Der rohe Reis und die entsprechende Menge Wasser werden in einen Topf gegeben.  Das Küchengerät wird eingeschaltet und der Reis wird während des Prozesses durch die Quellreismethode gekocht. Dabei wird das Wasser vollständig von den Reiskörnern aufgenommen und teilweise verdampft.

Nachdem alles Wasser verdampft und vom Reis aufgenommen worden ist, erhöht sich zwangsweise die Temperatur. Dies führt wiederum automatisch zu einer gänzlichen Abschaltung oder zur Warmhalteschaltung. Das Warmhalten mit einer angemessenen Temperatur verhindert das Wachstum von Bakterien, die gekochten Reis schnell befallen und eine Lebensmittelvergiftung auslösen können.

Schritt für Schritt Anleitung

1. Nimm den oft mitgelieferten Messbecher oder eine Tasse um den Reis abzumessen.

2. Schütte den rohen Reis in den Topf.

Hinweis: Du kannst davon ausgehen, dass eine Tasse ungekochter Reis in ungefähr eineinhalb Tassen gekochten Reis ergibt. Manche Reissorten brauchen laut Aufdruck nicht gewaschen werden. Wenn Du Dir unsicher bist oder den Reis in großen Beuteln oder sogar im Sack im Asienshop gekauft hast, dann reinige ihn vor dem Kochen.

Profitipp: Natur oder Wildreis wird sehr zart, wenn Du vor dem Garprozess den Reis 15- 60 Minuten quellen lässt. Das heißt im noch nicht erhitzen Wasser liegen lassen.

3. Reis waschen. Dazu lässt du kaltes Wasser in den Topf und rührst mit der Hand ein paarmal durch und siehst schon Schmutzpartikel oben schwimmen. Schütte das Wasser vorsichtig ab und wiederhole den Vorgang noch ein- bis zweimal.

Profitipp: Wenn Du es wünscht, kannst Du den Reis für etwa 30 Minuten quellen lassen, das muss aber nicht sein.

4. Als Nächstes musst Du das Kochwasser abmessen. Empfohlen wird kaltes Wasser zu nehmen. Einige Reissorten brauchen zum Kochen etwas mehr andere etwas weniger Wasser. Es gibt eine Faustregel, mit der Du allerdings nichts falsch machen kannst. Demnach sollst Du so viel Tassen Wasser nehmen, wie Du Reis genommen hast und zusätzlich eine halbe Tasse hinzufügen.

Hinweis: Hilfreich sind die Markierungen an den Töpfen der Reiskocher.

Profitipp: Geschmackliche Verfeinerungen kannst Du gleich hinzugeben je nach Geschmack vielleicht Lorbeerblätter oder Kardamom. In Asien wird Reise nicht gesalzen aber Du kannst jetzt ein klein wenig Salz, Butter und Öl hinzugeben.

5. Nun trocknest Du noch den nass gewordenen Topf von außen ab.

6. Nun setzt Du den Topf mit dem Reis in den Reiskocher und verschließt ihn mit dem Deckel.

Hinweis: Ohne den Deckel wird der Kochvorgang nicht funktionieren, weil das verdampfende Wasser im Topf und im Reis bleiben soll.

7. Schalte den Reiskocher ein.

Hinweis: Nach dem eigentlichen Kochvorgang hörst Du ein Klicken. Der Reiskocher hat sich ausgeschaltet oder ist in den Warmhaltevorgang gesprungen. Oftmals gibt es keinen weiteren Schalter zum komplett Ausschalten, dann bitte den Stecker ziehen. Du sollst niemals während des Kochvorgangs den Deckel anheben.

8. Anschließend hebst du mit dem Reislöffel den Reis an, um den Reis aufzulockern.

Profitipp: Nach dem Kochen kannst Du den Reis noch 10 Minuten bei Warmhaltefunktion quellen lassen. Das verbessert die Konsistenz des Reises und der Reis ist dadurch nicht matschig.

Sollte von Deinem schönen Reis noch etwas vom Vortag übrig geblieben sein, kannst Du daraus einen leckeren Bratreis am nächsten Tag machen.

Hinweis: Milchreiszubereitung im Reiskocher solltest du nicht machen. Die Milch wird nur am Topfboden anbrennen.