Slow Cooker Test

Die besten Slow Cooker / Crockpots

Unter all der vielen Auswahlmöglichkeiten ist es schwer sich für ein Slow Cooker Modell zu entscheiden, wenn man sich damit nicht auskennt. Hier findest du meine persönlichen Empfehlungen, mit denen du auf jeden Fall ein gutes Kocherlebnis erzielen wirst. Ein Fassungsvermögen bis 3,5 Liter reicht für etwa 4 Personen. 6,5 Liter für etwa 7 Personen.

Russell Hobbs 22740-56Andrew James Premium Digital Slow CookerSyntrox Germany SC-650DCrock Pot SCV400RD-050Crock Pot SCCPBPP605-050
Slow Cooker von Russel Hobbs
Slow Cooker von Andrew James
Slow Cooker digital Edelstahl von Syntrox Germany
Slow Cooker von Crock Pot
Slow Cooker von Crock Pot mit Digitalanzeige
(4.6/5)
(4.8/5)
(4.7/5)
(4.7/5)
(4.3/5)
3,5 Liter
6,5 Liter
6,5 Liter
3,5 Liter
5,7 Liter
Glasdeckel
Glasdeckel
Glasdeckel
Glasdeckel
Glasdeckel
Keramiktopf
Keramiktopf
Keramiktopf
Keramiktopf
Keramiktopf
Mehrere Kochstufen
Mehrere Kochstufen
Mehrere Kochstufen
Mehrere Kochstufen
Mehrere Kochstufen
Digitalanzeige
Digitalanzeige
Digitalanzeige
Digitalanzeige
Digitalanzeige
zum Angebot
zum Angebot
zum Angebot
zum Angebot
zum Angebot

Die Bewertung folgt auf einer Skala von 0 – 5 Punkten und ist die Durchschnittsbewertung der Amazonuser. Dieser Wert kann durchaus mit der Zeit variieren.

Was ist ein Slow Cooker / Crockpot?

Slow Cooker Crockpot von Russell HobbsEin Slow Cooker, auf gut Deutsch Schongarer oder in den USA auch Crockpot / Crocky genannt, ist ein elektrischer Kochtopf. Mit dem Slow Cooker kocht man seine Lebensmittel auf längere Zeit (drei bis zwölf Stunden) unter dem Siedepunkt. Durch die niedrige Temperatur wird das Anbrennen der Zutaten vermieden.

In den USA ist das Gerät schon seit über 30 Jahren weit verbreitet. Doch auch in Deutschland nimmt langsam der Trend zum „Slow cooking“ zu.

Vor- und Nachteile eines Slow Cookers / Crockpots

Jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile. So auch der Slow Cooker:

Vorteile
Nachteile
Stundenlang eingeschaltet lassen ohne Anbrennen Spontanes sofortiges Essen nicht möglich. Gerät muss ein paar Stunden vorher eingeschaltet werden
Kein Umrühren nötig Langsames Garen ist der einzige mögliche Kochvorgang
Stromverbrauch deutlich geringer als Backofen Milch und Fisch kann man erst kurz vor Ende der Garzeit eingeben, da diese sonst auflocken
Kochen von riesigen Portionen auf Vorrat möglich
Perfekt für Eintöpfe und Braten. Fleisch wird besonders zart
Selbst Kuchen backen möglich

Kann ich mit einem Slow Cooker Reis kochen?

Ja, grundsätzlich ist es möglich. Zu empfehlen ist es bei Gerichten die Reis in der Suppe oder Sauce enthalten.

Was dabei zu beachten ist:

Reis sowie Fleisch garen teilweise schneller als Gemüse (Kartoffeln). Der Reis saugt viel Flüssigkeit auf.

Blanken Reis mit dem Slow Cooker zu kochen ist Quatsch, da dies zu lange dauert. Nimm dafür lieber einen guten Reiskocher.

Was ist der Unterschied eines Slow Cookers zum Reiskocher?

Der Reiskocher ist darauf abgestimmt die Flüssigkeit im Topf zu verkochen, bis der Reis alles vollkommen aufgesogen hat.

Der Slow Cooker hingegen gart auf niedriger Temperatur, sodass weder etwas brodelt, verkocht oder anbrennt. So haben die Gerichte Zeit sämtliche Aromen und Gewürze zu entfalten und einzuziehen.

Was kann ich mit einem Slow Cooker kochen?

Wunderbare Saucen, Suppen, Eintöpfe, Gemüse und Schmorgerichte mit unglaublich zartem Fleisch. Fleisch ist wirklich Ideal für den Slow Cooker. Man kann festere Fleischstücke mit verflochtenen Strukturen nehmen und diese hineinwerfen. Das Ergebnis: butterweiches, zartes Fleisch.

Festes Gemüse wie Möhren oder Kartoffeln eignen sich hervorragend. Aber auch Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen und Linsen.

Welche Zutaten nicht so gut im Slow Cooker sind: Fisch, Teigwaren (Pasta), Milch und Sahne. Diese sind von Auflockung gefährdet. D.h. die Zutaten zersetzen sich. Ganz unmöglich diese mit dem Slow Cooker zu verarbeitet ist es aber nicht. Daher gibt man diese Zutaten eher vor dem Ende der Garzeit hinein (60-30 Minuten).

Was ist bei einem Slow Cooker zu beachten?

  • Slow Cooker nicht zum Erwärmen von kalten Speisen verwenden – nur warmhalten
  • Mindestens drei, vier Stunden kochen lassen. Ansonsten normalen Herd verwenden
  • Deckel nicht zu oft abheben. Dadurch geht Hitze und Feuchtigkeit verloren und das Essen brennt vielleicht an
  • Es sollte immer Flüssigkeit enthalten sein. Aber nicht zu viel, da nichts verdampft. Bei Reis etwas mehr Flüssigkeit
  • Fleisch muss nicht extra angebraten werden. Kann man aber aufgrund der leckeren Optik machen
  • Den Topf ungefähr bis zur Hälfte auffüllen, aber nicht mehr als 2/3
  • Gefrorene Lebensmittel erst komplett auftauen lassen

Die besten Slow Cooker / Crockpot Rezepte

Rezepte für Slow Cooker und Crockpots

Dieses Buch ist eine persönliche Empfehlung von mir.

Die besten Rezepte für Slow Cooker und Crockpots stammen für mich eindeutig aus dem Buch Langsam kocht besser: Grundkochbuch für Slowcooker, Crockpot und Schongarer. Als Taschenbuch und Kindle-Version erhältlich.

Die besten Rezepte und Hinweise sind sehr kompetent und vor allem lecker. Für das Slow Cooking habe ich bisher kein besseres gefunden was Slow Cooking Rezepte betrifft.

Weitere Slow Cooker / Crockpot Testberichte